Hobelbank

Baubeschreibung der Hobelbank – mit sehr vielen Bildern & Kommentaren: Hobelbank_Bilder_07-inkl. Kommentare-neu-1

_NIK6707 2

Die fertige Hobelbank. Ich bin mächtig stolz drauf, das geschafft zu haben!

_NIK6709 2

Das Anschlagbrett auf der linken Seite. Das habe – ich – das erste mal bei Garrett Hack gesehen. Das ist super praktisch. Weil man auch kleine Teile sehr gut hobeln kann – ohne sie immer gleich einspannen zu müssen. Dünne Teile lassen sich auf diese Art & Weise ohnehin am besten hobeln.

_NIK6710 2

Die sehr breite Lie Nielsen Vorderzange. Da kann man auch mal ein Brett z. B. zum Zinken hochkant einspannen.

_NIK6711_2

Die mächtige Bankplatte. Ich wollte viel ebene Fläche haben.

_NIK6712 2

Die vorderen Pfosten vom Gestell schließen bündig ab. Sowohl mit der Bankhakenleiste, als auch mit der Hinterzange. Das gibt viel Spannfläche.

_NIK6713 2

Die mächtige Lie Nielsen Hinterzange.

_NIK6714 2

Ein wenig Kunst am Bau muß auch sein 🙂

_NIK6715 2

Die Füße vom Gestell sind auf kleinen Füßchen. Das soll evtl. Kippeln vorbeugen -und mir gefällt’s auch noch besser so.

_NIK6716 2

Alles ist bündig.

Nachtrag – ein paar Bilder zur Hinterzange:

IMG_2347

IMG_2348

IMG_2349

IMG_2350

IMG_2351

IMG_2352

Nachtrag:

„Warum hat die Hinterzange die Form eines „L“?

Meine Gedanken dazu:

– kann an sich auch weg gelassen werden (z. B. bei den Lie Nielsen Bänken so)
– der vordergründigste Grund dürfte sein: weil’s halt schon immer so war
– das „L“ verstärkt das lange Stück (kein Verziehen, wenig Holz zum Befestigen der Spindel…)
– ganz sicher: keine Nutzung als Spannmöglichkeit, bei der viel Druck aufgebaut werden muss. Daher ist bei den alten Ulmias da auch immer ein mehr oder weniger großer Abstand zu Bankplatte & eine überstehende Sicherungsmutter von der Bankplatte).
– Spannmöglichkeit, die gerne gemacht wird: (leichtes) Spannen beim Beihobeln von Schubkästen
– meine „Vermutung“ des eigentlichen Grundes: spannt man ein sehr langes, breites Teil mit Hilfe eine so geformten Hinterzange (d.h. größer als die Bankplatte) hilft das „L“, dass große Teil zu stützen (iSv „kippen“)

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Mein Weg als Hobbyschreiner